Title Image

Brunnen mit lateinischem Namen in der Fürstenau

Brunnen mit lateinischem Namen in der Fürstenau

FONS VITAE (ausgesprochen wird das als “FONS VITÄÄ”), ist lateinisch und bedeutet: “Quelle des Lebens”. Der Brunnen aus Granitstein und dessen Name wurden bei strahlendem Wetter im Garten der Demenzabteilung der Fürstenau enthüllt. Gespendet wurde der Brunnen grosszügig vom Spitex Förderverein. Dessen gesamter Vorstand enthüllte den Brunnen: Sie zogen mit Schwung das violette Decktuch weg. Präsident Urs Germann hielt eine kurze Rede, genauso wie Thurvita CEO Alard du Bois Reymond und Matthias Pechmann als Hausverantwortlicher der Fürstenau.

Journalisten waren anwesend von der Wiler Zeitung und den beiden Internetplattformen InfoWilPlus und Wil24. Letztere mit einem originellen Video.

 

Feierliche Eröffnung des Brunnens "FONS VITAE"

Neuer Brunnen bei Thurvita Fürstenau eingeweihthttp://wil24.ch/beruhigender-und-erfrischender-fons-vitae-brunnen-fuer-thurvita/

Gepostet von wil24.ch am Freitag, 27. April 2018

Hier gibt es noch mehr von Wil24.

 

Urs Germann, Präsident des Spitex Fördervereins.

 

Alard du Bois-Reymond und Matthias Pechmann.

 

 

Vortandsmitglieder des Fördervereins.

 

Vorstandsmitglieder des Fördervereins.

 

Den lateinischen Namen vorgeschlagen hat Rita Reisinger. Sie arbeitet in der Administration im Sonnenhof und wird für Ihren originellen Vorschlag belohnt: Ein Mehrgang-Essen für vier Personen im Restaurant Chez Grand Maman, inklusive aller Getränke.

 

25 Namen waren vorsgeschlagen. Die Idee von Rita Reisinger überzeugte am meisten.

 

Bruno Flück, Finanzchef des Fördervereins, erklärt den Journalisten, wie sich der Verein finanziert.

 

Daniela Rechsteiner organisierte und genoss den Apéro.

 

Neben dem schönen Brunnen und dem prächtigen Wetter überzeugte der Apéro riche von Chez Grand Maman, der wirklich reichhaltig und lecker war.